Ihr Ratgeber zum Thema:

Daniel Osmalz,
Verkaufsleiter REKORD Fenster Stadelbach

Tipps und Tricks:

Geld sparen beim Kauf
von Fenstern und Türen

Geld sparen beim Kauf von Fenster und Türen

Vom Kunststofffenster in der Standardvariante bis hin zum flächenbündigen Designfenster mit exklusiver Oberfläche. Von mehreren kleinen Drehkippfenster bis hin zur großen Glasfront inklusive Hebeschiebetüre. Von der Eigenmontage hin zur Profi-Montage. Die Möglichkeiten beim Fensterkauf sind beinahe grenzenlos. Doch wie sparen Sie an den richtigen Stellen?

Im folgenden Artikel geht es um die Sparmöglichkeiten: von der Planung über die Auswahl der Fenster bis zur Montage. Mit unseren Tipps können Sie sich entscheiden, wo Sie je nach Ihren Bedürfnissen am besten sparen.

Überblick über Fenster und Türen verschaffen

Was brauchen und möchten Sie wirklich? Je besser Sie sich im Vorhinein informieren, desto genauer können Sie die Fenster und Türen auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Möglichkeiten Sie beim Kauf von Fenstern und Türen haben. Das hilft Ihnen, Fehlkäufe zu vermeiden und Kosten zu sparen.

Fragen Sie zum Beispiel Bekannte, die vor kurzem Haus gebaut oder die Fenster getauscht haben, nach Tipps und Tricks. Oder informieren Sie sich in Internetforen oder Ratgebern, wie diesem hier. Je klarer Sie wissen, was Sie wollen, desto eher können Sie die Kosten einschätzen und bewusst auf teuren “Schnickschnack” verzichten.

Preiswertes Fenster aus Kunststoff - Base von Rekord

Welche Fenster- und Türenausführung brauchen Sie wirklich?

Wo können Sie konkret sparen? Wir haben ein paar Faustregeln gesammelt, welche Varianten günstiger sind und für welche Sie in den meisten Fällen etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Damit können Sie abwägen, was Sie wirklich brauchen und welche Investition sich für Sie lohnt.

  • Standardvarianten sind bei gleicher Qualität günstiger als Designfenster.
    Standardvarianten erfüllen meist die gleiche Funktionalität wie Designfenster und unterscheiden sich nur in der Optik.
    Designfenster sind zum Beispiel flächenbündige Fenster oder Fenster mit besonderen Oberflächen.

  • Fenster in kleinen Standardgrößen sind günstiger als große Elemente.

  • Einflügelige Fenster sind günstiger als mehrteilige.

  • Dreh-Kipp-Türen als Ausgang zum Balkon oder zur Terrassen sind günstiger als Schiebetüren.

  • Kunststoff- oder Kunststoff-Alu-Fenster haben das beste Preis-/Leistungsverhältnis.
    Kunststoff ist das günstigste Material für Fenster. Durch die Kombination von verschiedenen Materialien (z.B. innen Kunststoff, außen Alu) kann man die Fenster außen kostengünstig farblich gestalten. Gleichzeitig erhält man eine pflegeleichte und vor Abwitterung geschützte Oberfläche.

  • Fenster kosten immer mehr als eine Wand.
    Große Fensterflächen müssen im Sommer beschattet werden und bedeuten im Winter mehr Heizkosten. Worauf Sie achten sollten, um die ideale Fenstergröße für jeden Raum zu finden, lesen Sie hier.

  • Fixe Glaselemente sind günstiger als Dreh-Kipp-Fenster.
    Dass sich diese nicht öffnen lassen, ist bei der Reinigung im Obergeschoss ein Nachteil. Man kommt einfach schwerer dazu und muss z. B. eine Leiter verwenden

Darüber hinaus gibt es noch mehr Sparpotenzial bei Fenstern und Türen.
Wir haben Ihnen eine Liste mit Spartipps ohne Blabla zusammengestellt.

Kunststofffenster von Rekord - preiswert und individuell

Anbieter von Fenstern und Türen vergleichen

Wenn Sie sich entschieden haben, worauf Sie bei Ihren Fenstern und Türen wert legen, sollten Sie die verschiedenen Anbieter auf dem Markt vergleichen. Achten Sie dabei auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und eine hohe Qualität. Fenster und Türen sind eine sehr langfristige Investition, weswegen vor allem bei der Qualität und Langlebigkeit nicht gespart werden sollte. Wo es sich zusätzlich lohnt, bei Fenstern und Türen etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, lesen Sie hier.

Besuchen Sie unbedingt verschiedene Schauräume, um den richtigen Anbieter für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. So finden Sie den Berater Ihres Vertrauens, der sich Zeit für Sie nimmt und Ihnen ehrlich und fair die Vor-, aber auch die Nachteile der verschiedenen Fenster und Türen erklärt. Tipps und Tricks, um vertrauenswürdige Partner für den Hausbau zu finden, lesen Sie hier.

Um Ihre Fenster möglichst genau zu planen, sollten Sie Ihren Einreichplan mit dem Berater Ihres Vertrauens besprechen. Das spart Zeit und hilft dabei, die richtigen Lösungen für Ihre Bedürfnisse zu finden. Sind Sie bereits ein sehr erfahrener Häuslbauer und Sanierer, können Sie darüber hinaus die Maße für das Angebot selbst aufnehmen.

Meist können Sie in der Angebotsphase auch preislich noch etwas herausholen. Wie Sie hier am besten vorgehen, erfahren Sie in unseren Spartipps ohne Blabla.

Man kann z. B. beim Austragen des Fensters (Transport vom Auto zur Baustelle) mithelfen.

Bei der Fenstermontage sparen

Bei der Fenstermontage können Sie Geld sparen, indem Sie selbst mithelfen. Klären Sie mit Ihrem Montagebetrieb ab, wie Sie ihn unterstützen können. Ob durch den Eigentransport der Fenster mit einem Leih-LKW, die Entsorgung der alten Fenster bei einer Sanierung oder entsprechende Vorbereitungen auf der Baustelle – je geringer der Aufwand für den Monteur, desto niedriger sind die Kosten für Sie.

Grundsätzlich können Sie Ihre Fenster selbst montieren. Um Förderungen zu erhalten, benötigen Sie jedoch eine Montage-Rechnung von einem Fachbetrieb. Der Garantieanspruch bei REKORD Fenster ist jedoch unabhängig davon, ob die Montage von einem Fachbetrieb oder durch Eigenmontage erfolgt ist. Darüber hinaus setzt die ÖNORM eine fachgerechte Montage voraus. Eine Eigenmontage empfehlen wir deswegen nur, wenn Sie wirklich über entsprechende Fachkenntnisse und Erfahrungen verfügen.

Damit steckt im gesamten Fensterkauf einiges an Sparpotenzial.

Hier geht’s zu den Spartipps ohne Blabla

  • Wo kann ich bei Fenstern und Türen sparen?
  • Günstige vs. teure Variante – Sparpotenzial in %
  • Mit Bildern und Erklärungen ohne Blabla